Schmerzfrei bewegen Friedhelm Nelissen
Massage · Trigger-Osteopraktik / Stosswelle · Schmerzfrei bewegen · Dorn-Methode · · Mikrostrom · Schröpfen · Kontakt
 

Pulsierendes Schröpfen












Das pulsierende Schröpfen ist eine Weiterentwicklung des herkömmlichen schröpfens. Dies hatte den Nachteil, das die Stärke des Unterdrucks nicht reguliert werden konnte.

Die Vorteile des pulsierenden Schröpfens sind die regelbaren Unterdruckwellen, die das Gewebe lockern und massieren. Dadurch wird eine verstärkte Durchblutung an den behandelten Stellen erreicht. Auch die Muskeln werden auf eine nebenwirkungsfreie Art stimmuliert. Durch die Pulsation wird der Blut- und Lymphfluss verstärkt. Die angesammelten Stoffwechselschlacken lösen sich aus dem Gewebe und werden ausgeschieden. Verstärkt werden Vitalstoffe an die Zellen transportiert.
Anwendungsbeispiele:
  • Durchblutungsstörung
  • Muskelverspannung
  • Muskelverhärtung
  • Faszienverklebungen
  • Schmerzzustände
  • Cellulitebehandlung
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Straffung der Haut
  • Gelenkschmerzen (Studie Charite' Berlin 2011)
  • in Verbindung mit Stosswellenbehandlung
Durch diese Behandlung wird die Muskulatur und das Gewebe gelockert, Verklebungen und Verschlackungen können sich lösen.

Das Ergebnis:
Zellen, Blutstrom, Lymphe werden aktiviert und das Gewebe gewinnt an Elastizität.


Impressum   Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten